Verhaltenstherapeutische Behandlung von Kindern und Jugendlichen
Weiterbildungsziel
Die Ausbildung zum Psychotherapeuten qualifiziert primär zur psychotherapeutischen Arbeit mit Erwachsenen und älteren Menschen. Dahingegen benötigt die psychotherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vielfach eine weiterführende und spezifische Qualifikation. Zudem ist gerade in Österreich ein großer Mangel an qualifizierten Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche zu konstatieren. Die Weiterbildung hat daher das Ziel, diesem Mangel entgegen zu arbeiten und eine qualifizierte Weiterbildung in Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche anzubieten. Dabei sollen sowohl praktische Fertigkeiten trainiert werden wie auch theoretisches Wissen über allgemeine Grundlagen der Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter und hinsichtlich spezifischer und in diesem Alter häufig auftretender Probleme und Störungen vermittelt werden.

Zielgruppen
  • Klinische und Gesundheitspsycholog/innen,
  • Klinische und Gesundheitspsychologen/innen in Ausbildung,
  • Ärzte/innen mit Psy-III Diplom,
  • Fachärzte/innen für Psychiatrie und/oder für Kinder- und Jugendpsychiatrie;
  • Fachärzte/innen für Kinderheilkunde
  • Umfang und Dauer
    Semester, 13 Workshops, Supervision, vertiefende begleitende Kleingruppen,
    Literatur, Praktikum, Einführung, Fallbesprechung und Abschluss, Fallbericht; Gesamt: 631 Stunden

    Praktikum aus dem Bereich der Kinder- und Jugendpsychotherapie:
    Sofern keine psychotherapeutische oder klinische Erfahrung aus dem Bereich der Kinder- und Jugendlichen-Psychiatrie/-Psychotherapie vorliegt, ist ein Praktikum in einer facheinschlägigen Einrichtung (Kinder- und/oder Jugendpsychiatrie, Beratungsstelle, Privatpraxis etc.) im Ausmaß von mind. 200 Stunden zu absolvieren.
    Ziel ist es, Erfahrungen im Umgang mit und in der psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen zu erhalten.

    Abschluss
    Absolvierung aller geforderten Inhalte, eigenständige verhaltenstherapeutische Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen im Umfang von mind. 50 Std., schriftlicher Fallbericht, Zertifikat und Zeugnis über Teilnahme an der Weiterbildung.
    Mit dem qualifizierten Abschluss erfolgt eine Eintragung auf der Homepage der AVM.

    ReferentInnen
  • Mag. Iris Graf, Graz;
  • Dr. Karin Koschitz, Wien
  • PD Dr. Markus Landolt, Zürich
  • Mag. Andreas Neuhold, MSc, Graz
  • Prof. Dr. Ulrike Petermann, Bremen
  • Prof. Dr. Franz Petermann, Bremen
  • Andreas Podeswik, Dipl.-Psych. Augsburg
  • Dr. Bibiana Schuch, Wien
  • Dr. Jennifer Svaldi, Dipl.-Psych., Freiburg
  • Carola Uffinger, Dipl.-Psych., Augsburg
  • Dr. Tanja Gräfin Wolff Metternich-Kaizman, Dipl.-Psych., Köln
  • Approbation DFP-Punkte: 62
    Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation - AVM: Institut für Verhaltenstherapie Gemeinn. Ges.m.b.H. Vierthalerstraße 8/2/8, 5020 Salzburg, Österreich